Ayurvedische Ölmassage

Das Wochenende steht vor der Tür und es wird herbstlich grau, grau, grau. Wie wäre es wenn du es dir zuhause so richtig gemütlich machst und dir eine kleine Wellness-Einheit schenkst? Zum Beispiel mit einer wunderbaren Ölmassage. 

 

Du brauchst: reines Sesam- oder Mandelöl und ein wenig Zeit für dich. Sesamöl wirkt wärmend, was gerade jetzt zu dieser Jahreszeit ganz wunderbar ist. 

 

Erwärme das Öl im Wasserbad oder auf der Heizung auf Körpertemperatur. Dann massierst du Stück für Stück deinen ganzen Körper mit dem warmen Öl, vom Gesicht bis zu den Füßen. Nimm dir Zeit um es sanft einzumassieren. Anschließend wickelst du dich in einen Bademantel und lässt das Öl ca. 20 Min. in deine Haut einziehen. Vielleicht legst du dich dafür einfach in savasana und entspannst. Das Öl dann mit warmen Wasser ohne Seife abduschen oder in die Badewanne gehen. Zurück bleibt eine samtweiche, gepflegte Haut.

 

Extratipp: 

  • Mische unter das Öl ein paar Tropfen von deinem ätherischen Lieblingsöl. Es sollte ein sehr hochwertiges Öl sein. 
  • Kerzenschein und deine Lieblingsmusik im Bad erhöhen den Wohlfühl-Effekt.
  • Auf jeden Fall den Boden mit einem Handtuch auslegen um einen Ölfilm zu vermeiden. 

Nun kannst du den Abend gemütlich auf der Couch ausklingen lassen oder dich sofort in dein Bett kuscheln und entspannt einschlafen. 

 

Die Ölmassage eignet sich für jeden Tag. Sie hat eine äußerst besänftigende Wirkung auf das Nervensystem, das dem sogenannten Vata-Dosha - einem von drei grundlegenden Funktionsprinzipien in der Natur - zugeordnet wird. Sie ist daher besonders für Menschen zu empfehlen, die oft nervös sind oder ständig unter Stress stehen. Du kannst sie morgens oder abends anwenden. 

 

Ich wünsche dir eine angenehme Entspannung 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0