Vrikshasana - der Baum

Vriksasana - der Baum 🌳

Der Baum unterstützt deine Verwurzelung und Verbindung mit der Welt. Diese Yoga Übung ist eine der Grundlagen-Übungen, die besonders positiv auf dein Gleichgewicht und deine Konzentration wirkt. Darüber hinaus kräftigt sie die Muskulatur deines ganzen Körpers. Vriksasana ist eine meiner allerliebsten Yogaübungen weil man sie mir wirklich viel Ruhe und Stabilität schenkt. Probiere es doch gleich mal aus. 

🌳 Positive Wirkung und Vorteile
Stärkt dein Gleichgewicht
Fördert die Konzentration
Trainiert die Beinmuskulatur, Gelenke und Fußknöchel
Öffnet deinen Brustkorb und unterstützt die freie und gleichmäßige Atmung
Schenkt dir Stabilität & Ausgeglichenheit 

🌳 Stell dich für Vrksasana zunächst in Tadasana (Die Berghaltung): Mit beiden Füßen stehst du stabil, aber entspannt auf der Yogamatte, deine Arme hängen locker neben deinem Körper. Deine Beine sind gestreckt, die Knie locker und deine Fußspitzen zeigen nach vorne. Deine Fußsohle liegt jeweils flach auf dem Boden, dein Körpergewicht ist gleichmäßig darauf verteilt. Deine Wirbelsäule ist ganz gerade, dein Blick nach vorne fokussiert. Suche dir gerne einen Blickpunkt (Drishti) auf Augenhöhe um die Konzentration zu bündeln. Atme ruhig und bleibe entspannt einige Sekunden in dieser Asana.

🌳 Wir beginnen mit dem linken Bein als Standbein. Hebe das rechte Bein und setze die Fußsohle auf der Innenseite des linken Oberschenkels ab. Drücke mit der Fußsohle gegen den Oberschenkel. Öffne dabei deine Hüfte und deinen rechten Oberschenkel, so dass dein Knie im 90 Grad-Winkel von dir weg zeigt. 

🌳 Für Einsteiger: setze den rechten Fuß am Knöchel oder an der Wade -bitte niemals am Knie. Das Kniegelenk ist sehr sensibel! 

🌳 Deine Hände legst du auf Höhe deiner Brust zusammen, deinen Blick richtest du ruhig und konzentriert geradeaus. Verlängere mit der Einatmung deine Wirbelsäule über die Krone deines Kopfes nach oben, während dein Standfuß fest in den Boden drückt. 

🌳 Ziehe mit der Ausatmung dein Steißbein leicht nach unten, während du die Länge in der Wirbelsäule hältst. Du kannst dir vorstellen, dass aus deinen Füßen starke Wurzeln wachsen, die dich halten. 

🌳 Atme weiterhin ruhig und bewusst ein und aus. Deine Gesichtsmuskeln sind entspannt. Wenn du dich stabil fühlst, streck deine Arme und Hände über den Kopf. Die Schultern bleiben entspannt. 

❤️ Schenke dir ein Lächeln und nimm die leichten Schwankungen mit Freude auf. Auch ein Baum steht niemals ganz still. Es ist immer etwas in Bewegung. 

🌳 Diese Stellung kannst du einige Sekunden oder auch einige Minuten halten, wie es für dich angenehm ist. Dann senkst du das Bein langsam wieder ab, setzt deinen Fuß gerade auf und beendest mit Tadasana die Übung. 

🌳 Schließe die Augen und spüre ein Moment nach. Fühlen sich beide Körperseiten gleich oder unterschiedlich an? Wiederhole dann auf der anderen Seite. Du wirst merken, dass jede Seite unterschiedlich ist was deine Balance angeht. 

🌳 Tipp: Du kannst diese Übung wunderbar in deinen Alltag einbauen. Übe Vriksasana zum Beispiel beim Zähneputzen oder beim Kochen. yogaeveryday 🙌

Kommentar schreiben

Kommentare: 0